Hochzeitskram - Eine Box für die Fragebögen

Tach auch!

Letzte Woche habe ich Euch ja die schönen Fragebögen zur Hochzeit gezeigt, die ich für die Beste und ihren Mann letztes Jahr gemacht habe. Die Fragebögen kommen ja jetzt bloß als lose Blätter daher, was irgendwie nicht ganz so hübsch ist für ne Hochzeit. Außerdem sollen sie ja gut verstaut werden können und als Gästebuch, also als eine schöne Erinnerung an den Tag dienen. Deshalb habe ich dem Brautpaar noch eine schöne Kiste dazu gestaltet.


Ich habe im Netz eine schöne Holzkiste gesucht. Ich hätte natürlich auch einen Schuhkarton nehmen können, aber ich wollte lieber was richtig Hübsches und Robustes. HIER bin ich schließlich fündig geworden. Die Kiste ist aus unbehandeltem Holz, ordentlich verarbeitet und passte genau für die Fragebögen. Ich liebe den Geruch von unbehandeltem Holz und könnte Stunden schnüffelnd im Baumarkt verbringen. Also dachte ich, ich belasse die Kiste so und schreibe vielleicht noch was drauf. Am Junggesellenabschied der Besten, erfuhr ich dann aber nach 20 Jahren Freundschaft etwas Neues. Die Beste mag nämlich gar kein unbehandeltes Holz. Gut, dass sie das Holzstäbchen am Eis nicht ablecken mag, wusste ich. Da ekeln ich ja viele Menschen vor. Dass sie allerdings nicht mal einen Pinsel mit Holzgriff anfassen kann und diesen mit einem Tuch umwickelt hat, als sie für die Hochzeit etwas streichen wollte, war mir völlig neu.

mehr lesen 4 Kommentare

Kinderbuchlieblinge - Einschlafspaß mit schrägen Bildern

Tach auch!

Nein, heute gibt es keinen Plotterfreitag. Ich habs diese Woche leider nicht geschafft etwas vorzubereiten. Dafür habe ich heute ein sehr lustiges Buch mit schrägen Zeichnungen für Euch. Das Buch "Flosse, Fell und Federbett" von Nadia Budde ist sicher nichts für Kinder und Eltern die auf niedliche Bücher stehen. Wenn Ihr aber Fans von lustigen Illustrationen seid, die aussehen, als hätte sie jemand im Paint gemalt, seid Ihr hier richtig.


Das Buch kommt in Reimform daher, was ich immer sehr gerne mag, da es sich flüssig vorlesen lässt. Deshalb finden sich bei uns auch einige Bücher von Axel Scheffler und Julia Donaldson, die immer in Reimform geschrieben sind. Es geht um einen Jungen der nicht einschlafen kann, vor dem Schlafen aber auch keine Schafe zählen möchte. Also überlegt er sich, was er stattdessen tun könnte. Dabei kommen die lustigsten Sachen heraus.

mehr lesen 2 Kommentare

Hochzeitskram - Free Printable Fragebögen als Gästebuch

Tach auch!

Jetzt ist es schon fast ein Jahr her, dass die Beste geheiratet hat und ich Trauzeugin sein durfte. Und auch wenn es schon ein Weilchen zurück liegt, möchte ich Euch noch gerne zeigen, was ich für sie und ihren Liebsten als Geschenk gemacht habe. Die beiden haben eine sehr alternative Hochzeit gefeiert mit Trauung auf nem Kutter in Flipflops. Mit Bier und Grillwurst wurde später in einer Saloonkneipe mit vielen, vielen Gästen ganz ungezwungen gefeiert.


An vielen Hochzeiten wird ja ein großes Gemeinschaftsgeschenk gemacht. Ich glaube der Klassiker ist das Kochbuch, zu dem jeder Gast ein Rezept beisteuert. Ich wollte für das Brautpaar auch gerne ein Gemeinschaftsgeschenk machen. Das gestaltete sich aber auf Grund der vielen Gäste und da es keine richtige Gästeliste gab, etwas schwierig. Also musste ich mir etwas einfallen lassen, dass ich vor Ort machen konnte. Ich dachte an ein Gästebuch. Doch wenn man den Leuten einfach nur ein Buch mit leeren Seiten dahin legt, wissen die meisten doch eh nicht recht, was sie schreiben sollen. Also habe ich mich an den PC gesetzt und Fragebögen entworfen. Ich wollte verschiedene Fragebögen machen, da ich wusste dass es ein ganz gemischtes Publikum wird. Etwas Klassisches, für die Ommas und die konservative Verwandtschaft, etwas Lustiges für die bekloppten Freunde, Mutiple Choice für die Unkreativen und etwas zum Malen für die Kleinen. Es wurden dann 4 Fragebögen und eine Blatt für Kinder zum Kritzeln.

mehr lesen 10 Kommentare

Plotterliebe am Freitag - Ganz einfach Dein Plottermesser schärfen

Tach auch!

Ich besitze meinen Plotter jetzt seit über 4 Jahren und habe noch nicht einmal das Messer gewechselt. So langsam aber lies es in der Schärfe nach. Immer häufiger hatte ich kleine Stellen, die nicht ganz durchgeschnitten waren. Besonders bei kleinen Motiven oder Buchstaben auf Pappe tat sich mein Messer in letzter Zeit etwas schwer. Ich habe dann immer per Hand nachschneiden müssen.


Mama hatte auf Ihrem Blog mal gezeigt, dass man Stoffscheren ganz einfach mit Alufolie wieder schärfen kann. Was für Scheren gilt, müsste ja eigentlich auch für Messer gelten. Also hab ich es mal ausprobiert. Dafür habe ich einen Probeschnitt auf Pappe gemacht, um die Schnitte zu vergleichen. Manchmal möchte so eine Maschine einen ja auch veräppeln. Als ich nämlich den Probeschnitt gemacht habe, hat er natürlich alles ganz sauber und ohne Mucken geschnitten. Es hat ein paar Anläufe gebraucht und etwas kleinere Buchstaben, ehe das Messer wieder wie gewohnt unsauber schnitt. Ich habe dann ein Stück Alufolie zu einem festen Ball zusammen gedrückt und habe immer wieder mit dem Messer hineingeschnitten.

mehr lesen 1 Kommentare

Diy Your Closet - Mein erstes Kimono Tee und meine Schwierigkeiten mit dem Stoff

Tach auch!

Hach wat is dat n schönet Wetter da draußen! Endlich kann man wieder im Tshirt vor die Tür gehen ohne sich n Pips zu holen. Und pünktlich zum schönen Wetter, habe ich mir ein neues Tshirt genäht. Es ist das Kimono Tee von Maria Denmark geworden. Das bekommt Ihr als Freebook und ist super easy zu nähen, vorausgesetzt man hat den richtigen Stoff zur Hand. Bei mir gestaltete sich das Ganze nämlich etwas schwierig.


Ich hatte schon länger geplant mir dieses Tshirt zu nähen und war auf der Suche nach dem passenden Stoff. Bei der Eulenmeisterei bin ich dann fündig geworden. Hab mir drei super schöne Stoffe bestellt und war ganz happy als sie ankamen. Als ich sie zuschneiden wollte fiel mir dann aber leider auf, dass die Stoffe nur 110cm breit lagen. Da hatte ich mal wieder beim bestellen nicht richtig geguckt. Doof! Die Stoffe passten also vorne und hinten nicht. Also hab ich mein Stoffregal durchwühlt. Ich wollte ja jetzt unbedingt dieses Tshirt nähen. Da fiel mir der graue Stoff mit den Schwalben in die Hand. Den hatte ich im März auf der Creativa gekauft. Der hatte die richtige Breite, war aber leider nur 50cm lang. Also zu kurz. Irgendwann fiel mir zum Glück meine Upcyclingkiste wieder ein. Dort fand sich ein einfaches, schwarzes Männershirt. Ha! Das war perfekt! Also habe ich gemischt und voila: heraus kam dieses schöne Exemplar.

mehr lesen 4 Kommentare

News aus meinem Shop - Tintenelfe auf Dem Dawandamarkt "Deine Eigenart"

Tach auch!

So schönes Wetter und ich sitz vorm PC? Ja, das hat aber auch einen Grund. Ich packe gerade meine Sachen für den Dawandamarkt deine Eigenart. Da bin ich nämlich morgen zusammen mit Mama - Lebenslustig - mit einem kleinen Stand vertreten. Vielleicht kommt uns ja jemand, trotz des schönen Wetters, besuchen. Wir würden uns auf jedenfall riesig freuen.


Der Markt findet in Essen in der Weststadthalle von 11.00 - 18.00 Uhr statt. Alle Infos und eine Liste der Aussteller findet Ihr HIER.

Die tollen Konfetti-Aufkleber gibt es auch bald in meinem Shop zu kaufen. Habe schon mal ein paar für den Markt vorgearbeitet.

mehr lesen 2 Kommentare

Plotterliebe am Freitag - Dateien speichern und eine Gewinnerin

Tach auch!

Bevor wir zum Plotterfreitag für heute kommen, möchte ich mich erstmal gaaanz doll bei Euch bedanken, für die lieben Kommentare und Emails anlässlich meines Bloggeburtstags. Ich hab mich echt riesig gefreut. Was zu gewinnen gab es ja auch und die glückliche Gewinnerin möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten.


Ich hab die Namen einmal alle zusammen geschmissen und dann ein Zettelchen gezogen. Gewinnerin des schönes HOME Bildes ist: EVA, Kommentar Nummer 11. Ich habe Dir bereits eine Email geschickt.

mehr lesen 0 Kommentare

Kinderzimmer - Ein Einblick ins Reich des kleinen Herrn

Tach auch!
Schwupp, da ist das schöne Mädelswochenende auch schon wieder vorbei. Wir haben lecker gegessen, spontan mit einem alten Schulfreund Kaffee getrunken, geshoppt, Aladdin geguckt - Dschini war der Hammer! - und waren im Hafenbahnhof feiern. Dort haben wir getanzt und sind geblieben bis die Sonne aufging. Auf dem Weg zum Hotel sind wir sogar noch übern Fischmarkt gelaufen. Großartig!


Sonntag waren wir nach nur 3 Stunden Schlaf ganz schön platt, haben aber dem Miniatur Wunderland noch einen kurzen Besuch abgestattet. Diese winizge Welt ist wirklich faszinierend. Ich freue mich schon drauf, mit den Blagen mal dort hin zu fahren, wenn sie alt genug sind. Gewohnt haben wir in der Superbude. Einem Hostel in St. Georg. Und wat soll ich sagen, der Name ist Programm! Es war wirklich super! Super sauber, super Einrichtung, super singender Barsch im Bad, super Frühstück und super Preis. Kann ich nur empfehlen und werde sicher nochmal hinfahren. Da kann man nämlich auch prima mit Kindern übernachten. Fotos kann ich Euch leider nicht zeigen, ich habe nämlich so gut wie keine gemacht. Wir waren so viel unterwegs und hatten so viel Spaß, da habe ich einfach vergessen, zwischendurch die Kamera rauszuholen ;-)

mehr lesen 5 Kommentare

Bloggeburtstag Nummer eins - Jippiejajaay und Ihr könnt was gewinnen

Tach auch!

Unglaublich. Aber jetzt ist es schon ein Jahr her, dass ich meinen ersten Artikel hier veröffentlicht habe. Ich muss sagen, als ich das hier angefangen habe, hatte ich keine Ahnung. Ich kannte gerade mal eine Hand voll Blogs und bin auch nur auf die Idee gekommen zu bloggen, da der Olle mich drauf gebracht hat. Er meinte ich solle mal meinen ganzen kreativen Kram zeigen und könnte den Blog ja auch nutzen um meine Dawanda-Sachen zu bewerben. Gute Idee, fand ich. Also hab ich mir eine Seite zusammengeschraubt und einfach mal losgelegt. Tja, Texte schreiben, ein paar Bilder machen und dann? Als ich mir die Statistiken anschaute war das erstmal recht ernüchternd.


Ich hatte so um die 10 Aufrufe am Tag und 5 davon war ich wahrscheinlich selbst ;-) Klar, wie sollte man mich auch finden, wenn mich keiner kennt. Ich selbst kannte ja auch kaum andere Blogs und keine Linkpartys. Ich wünschte mir, dass das was ich hier mache, auch jemand liest, also hab ich mich ein bisschen durchs Netz gewühlt. Dabei bin ich auf zauberhafte Blogs, jede Menge Tipps und wunderbare Linkpartys gestoßen. Und so langsam kamen die ersten Leser und auch die ersten Kommentare. Das war ein tolles Gefühl, dass nicht nur meine Familie hier mitliest.

mehr lesen 12 Kommentare

Gutschein verschenken - Schnelle Idee aus alter Kosmetiktücherbox

Tach auch!

 

Kennt Ihr das auch? Ihr denkt den ganzen Tag nach, wie Ihr ein Geschenk verpacken sollt und Euch fällt nix ein. Und dann, auf einmal fällt Euer Blick auf einen alltäglichen Gegenstand in der Wohnung und es kommen Euch gefühlt tausend Ideen. So ging es mir gestern. Ich wollte einen Gutschein für das Patenkind vom Ollen fertig machen. Zum Glück fiel mir beim Wickeln die leere Kosmetiktücherbox in die Hände.


Das Patenkind wird 4 und seit letztem Jahr schenken wir zum Geburtstag einen Ausflug. Spielzeug kriegen die Blagen ja mehr als genug und dem Kind einen Tag Zeit zu widmen und etwas besonderes zu unternehmen finde ich sehr schön. Wir werden das fürs Patenkind so beibehalten. So weiß er, dass er immer einen Ausflug bekommt, aber es ist jedes Jahr eine Überraschung wo hin es geht. Dieses Jahr soll es jedenfalls in einen Freizeitpark gehen. In einen etwas kleineren Park, in dem es aber viele Attraktionen für Kleinkinder gibt.

Also habe ich mir drei Bilder von dem Park runtergeladen und sie zusammen ausgedruckt. Vorher hab ich die Kosmetikbox ausgemessen und das Bild ein bisschen größer als die Box gedruckt. Von der Box hab ich erstmal die Folie entfernt. Dann hab ich sie auf meine Freizeitparkfotos gelegt und drumherum gemalt. Das Ganze hab ich dann ausgeschnitten und als Hintergrund in die Box geklebt.

mehr lesen 3 Kommentare

News aus meinem Shop - Buttons jetzt auch in 38mm, Sprüche für Kreative und  Buttons für Hochzeiten und JGAs

Tach auch!

 

Es gibt mal wieder etwas Neues aus meinem Dawanda-Shop. Ich habe es nämlich endlich getan. Ich habe mir eine zweite Buttonmaschine gekauft. jetzt kann ich Euch meine schönen Buttons in den Größen 25mm und 38mm anbieten. Und die 38mm sind so toll. Ich finde die Größe echt perfekt. Man kann alles gut lesen, aber sie wirken nicht so aufdringlich wie Buttons in 50mm Größe.


Jedenfalls bin ich jetzt ganz schön fleißig und habe jede Menge neue Buttons für Euch gemacht. Es gibt einige mit tollen und lustigen Sprüchen zum Thema Nähen und Kreativität. Die trage ich selber gern, da sie alle auf mich zutreffen und ich wette, auf alle die hier mitlesen auch ;-)

mehr lesen 3 Kommentare

Plotterliebe am Freitag - Frühling im Glas als Geldgeschenk und ein Freebie

Tach auch!

 

Ich war letzte Woche auf den Geburtstag einer Freundin eingeladen. Als die Frage nach einen Geschenk aufkam, sagte meine Freundin mir, dass sie sich Geld wünscht, da sie etwas Größeres plant. Geld ist natürlich immer ein recht dankbares Geschenk. Man muss nicht Stunden durch die Stadt rennen und nach einem passenden Geschenk suchen. Einfach Umschlag auf, Geld rein, feddich. Kann man so machen, ist dann aber langweilig.


Draußen blüht es so schön, da wollte ich etwas frühlingshaftes verschenken. Also öffnete ich meine Pinterest-App und schaute mal auf meine geheime Geschenkepinnwand. Da fand ich ein Glas mit Pusteblumen und der Aufschrift Wunscherfüller. Das fand ich total süß. War aber leider nicht umsetztbar, da ich letzte Woche keine einzige Pusteblumen finden konnte. Diese Woche sprießen die hübschen Kugeln in allen Ecken. Als ich von meinem Spaziergang zurück kam, lachte mich meine rosa Magerite am Eingang an und ich dachte, die könnte ich doch auch in ein Glas stecken. Also hab ich schnell einen "Frühling to go" Schriftzug kreiert. Das Wort Frühling hab ich selbst gezeichnet und dann im Plotterprogramm bearbeitet. Wie das geht hab ich Euch HIER schon mal gezeigt. Dann hab ich den fertigen Schriftzug aus Vinylfolie ausgeschnitten und auf ein schönes Glas mit Deckel geklebt. Ein bisschen Stoff drüber, fast fertig. Das Geld durfte natürlich nicht fehlen. Also hab ich nach DIESER Anleitung noch einen Schmetterling gefaltet. Okay, meine Origamikünste halten sich in Grenzen, aber alles zusammen, sieht richtig schön und fröhlich aus.

mehr lesen 7 Kommentare

Nähen für Kinder - Eine fröhlich bunte Frühlingsjacke und meine Probleme mit dem Reißverschluss

Tach auch!

 

Kennt Ihr das auch? Die Blagen brauchen neue Klamotten, aber so richtig gefallen tut Euch nix? Bei mir war das der Fall, als ich mich auf die Suche nach einer schönen Jacke für den Frühling gemacht habe. Die Jacken vom letzten Jahr passten natürlich nicht mehr. War auch recht optimistisch von mir zu glauben, die Kleene könnte sie zwei Jahre lang anziehen. Es musste also eine neue her.


Alles was ich schön fand war viel zu teuer. Alles was im preislichen Rahmen lag, war nicht schön. Eine Jacke vom Bekleidungsschweden wollte ich aber auch nicht kaufen. Ich wollte etwas Schönes und Buntes. Ich wollte nicht, dass die Kleene in die Kita geht und dort viermal die gleiche Jacke hängt und sie am Ende nicht weiß, welche ihre ist. Also musste ich mich endlich mal trauen. Meine Angst vor Reißverschlüssen überwinden und selbst ein Jacke nähen. HIER hab ich für den kleinen Herrn im Herbst einen Overall mit Reißverschluss genäht, allerdings mit Hilfe von Mama. Diesmal wollte ich es endlich allein versuchen.

mehr lesen 10 Kommentare

DIY your Closet - Mein neuer Lieblingshoodie und erste Versuche mit SnapPap

N´Abend!

 

Letzten Monat habe ich es aus Zeitmangel leider nicht geschafft, etwas für mich zu nähen. Da gingen die Ostergeschenke für die Kleene und den kleinen Herrn vor. Diesen Monat hab ich aber wieder was für mich selbst genäht und auch endlich geschafft ein paar Bilder davon zu schießen. Mit Selbstauslöser ist das gar nicht so einfach. Ich schätze ich werde mir wohl mal einen Fernauslöser kaufen. Da ich einmal im Monat etwas nur für mich nähen möchte macht das sicher Sinn.


Ich machs heut kurz, ist ja schon spät. Als Grundschnitt hab ich mal wieder der Miro von Worawo genommen. Ich liebe diesen Schnitt einfach. Besonders gut gefällt mir die Kapuze, denn sie fällt unheimlich schön. Ich werde mir wahrscheinlich noch einige Hoodies von diesem Schnitt nähen.

mehr lesen 8 Kommentare

Kleines Wohnzimmer Makeover - Mehr Licht und die Sache mit der Ommagardine

Tach auch!

 

So. Letzte Woche hab ich Euch ja schon meine upgecycelte Uhr gezeigt und vor ein paar Wochen die kleine Ikea Lampe. Heute bekommt Ihr den Rest vom Wohnzimmer zu sehen. Zumindest den Rest den ich Euch zeigen möchte. Es gibt da nämlich immer noch eine Schrömmelsecke. Da die Zwerge noch kleine sind, ist auch noch viel Spielzeug im Wohnzimmer. Die Spielecke ist nicht so wirklich zeigenswert, deshalb gibts nur eine Hälfte vom Raum zu sehen.


Ich bin ja fleißige Leserin bei Fräulein Ordnung. Immer wenn ich ihre Ordnungstipps lese, hab ich Lust mich sofort an die nächste Schublade zu begeben und alles rauszuschmeißen, was ich nicht mehr brauche. So habe ich es auch im Wohnzimmer gemacht. Ich habe viele Teile begutachtet und mich immer wieder gefragt, ob ich es wirklich noch brauche. Bei den meisten Sachen hatte ich mich schnell entschieden, habe dann einiges verkauft, Dingen einen neuen, besseren Platz zugewiesen und das was nichts mehr war, endlich mal entsorgt. Das tat richtig gut!

In dem Zuge wollte ich auch ein paar Kleinigkeiten hier verändern. Los ging es mit der Beleuchtung. Der Raum ist sehr groß, hat eine Hängelampe über dem Tisch und an der kompletten Fensterfront sind Leuchtstoffröhren installiert. Die machen den Raum zwar hell, aber auch ziemlich kalt und ungemütlich. Außerdem brummen die die ganze Zeit. Die schalte ich tatsächlich nur Abends zum Bügeln ein. Wir hatten eigentlich immer nur einen Deckenfluter an, der aber auch eher praktisch als schön war. Also hab ich mich zum Möbelschweden begeben. Hey, ich war schon lange nicht mehr da und habe auch ausnahmsweise mal keine Bilderrahmen gekauft ;-) Im Korb landeten dann eine große und eine kleine Lampe. Die kleine Lampe hab ich mit Hilfe des Plotters aufgehübscht und Euch HIER ja schon gezeigt. Die große Lampe kam dann in die Ecke des alten Deckenfluters. Eine andere kleine Lampe hatte ich noch im Bestand und habe die drei Lampen jetzt über den ganzen Raum verteilt, so dass man ein schönes, einheitliches aber gemütliches Licht im Raum hat. Dem Ollen is et jetzt zu hell, tss!

mehr lesen 5 Kommentare

Plotterliebe am Freitag - Mit Folie aus einer alten Uhr eine schöne Neue machen

Tach auch!

 

Vor fünf Wochen hab ich habe ich Euch schon mal erzählt, dass ich im Wohnzimmer ein bisschen was neu mache. Ein bisschen frischer Wind passend zum Frühling. Dazu hatte ich Euch gezeigt, wie ich die Ikea Lampe Fado mit einem süßen Gesicht beklebt habe. Mit Folie kann man so viele Sachen bekleben, aufhübschen oder upcyceln. So habe ich es neulich mit einer alten Uhr gemacht.


Schon lange lag diese Uhr in meinem Arbeitszimmer rum. Ich fand es zu schade, sie in die Tonne zu hauen, hatte aber auch keine gute Idee wie ich sie anders gestalten konnte. Also lag sie - chrm chrm - Jahre in einer Schublade und wartete auf ihren Einsatz. Manchmal ist es ja doch gut, wenn man nicht sofort alles wegschmeißt.

Als erstes müsst Ihr den Untergrund säubern, damit sie Staub- und Dreckfrei ist. Danach vorsichtig die Zeiger entfernen. Folie einige Zentimeter größer als die Uhr schneiden. Lieber zu groß als zu klein. Dann an einer Ecke beginnen und von da aus Stück für Stück mit einem Geschirrtuch die Folie aufbringen.

mehr lesen 1 Kommentare

Nähen für Kinder - Süße Träume im neuen Schlafanzug

Tach auch!

 

Kennt Ihr das, dass Kinder immer einfach über Nacht wachsen? Gestern passen noch alle Sachen im Kleiderschrank und schon heute sind die T-Shirts zu eng, die Hosen zu kurz und die Kinder gefühlte 10cm größer. So einen urprötzlichen Wachstumsschub hat die Kleene gerade und ich habe das Gefühl der hört gar nicht auf. Laufend bin ich Sachen am aussortieren. Dafür kann ich aber auch viele schöne, neue Sachen nähen.


Die Kleene fährt mittlerweile fast genauso gerne in den Stoffladen wie ich. Dort darf sie sich dann selber ihre Stoffe zusammenstellen. Ein Veto von mir gibt es nur, wenn die Kombination in den Augen weh tut ;-). Diesmal wollte ich ihr einen Schlafanzug nähen. Also sind wir los und sie durfte sich im Stoffparadies ein bisschen austoben. An dem Disney Frozen Stoff kamen wir dann nicht vorbei. Für ein T-Shirt wäre es mir etwas übertrieben gewesen, für einen Schlafanzug aber fand ich den Stoff okay. Auch den Kombistoff hat die Kleene sich selbst ausgesucht und ich muss sagen ich fand die Kombi echt niedlich.

Ich bin gespannt wie lange diese Anna und Elsa Phase noch anhält. Ich habe im Moment das Gefühl, dass es ein bisschen weniger wird. Jedenfalls bekommt sie nicht mehr sofort Schnappatmung, wenn sie ein Kind mit einem Elsa-Tshirt sieht.

mehr lesen 1 Kommentare

Kinderbuchlieblinge - Mama, ich kann nicht schlafen

Tach auch!

 

Ich lese auf anderen Blogs immer total gerne Empfehlungen für Kinderbücher und freue mich immer, wenn mir da ein Buch vorgestellt wird, was ich noch nicht kenne.

Meine Schwester hat viele Jahre als Buchhändlerin gearbeitet und so war ich, was Bücher angeht, immer auf dem Laufenden. Leider arbeitet sie jetzt wo anders, sodass ich selbst schöne neue Kinderbücher finden muss.


Da ich immer sehr dankbar für gute Empfelungen bin, dacht ich mir, ich stelle Euch auch einmal im Monat ein Kinderbuch vor. Dabei möchte ich Euch nicht die Bücher zeigen die schon jeder kennt. Natürlich stehen auch in unserem Bücherregal der Grüffelo, die kleine Raupe Nimmersatt und Co. Aber hier gibt es auch viele andere Bücher, die wir sehr lieb gewonnen haben und die definitiv mehr Aufmerksamkeit verdienen.

mehr lesen 1 Kommentare

Plotterliebe am Freitag - Vinylfolie entfernen ohne Rückstände

Tach auch!

 

Erinnert Ihr Euch daran, dass ich im Dezember der Kleenen ein Frozen Fensterbild mit dem Plotter gemacht habe? Wenn nicht, könnt Ihr es HIER nochmal bewundern. Anschließend kam die Frage auf, ob man es denn ohne Probleme wieder vom Fenster entfernen könne. Und klar, man kann! Da ich letzte Tage das Fensterbild abgelöst habe, zeige ich Euch heute, wie man Vinylfolie von verschiedenen Untergründen entfernen kann.


Der Frühling kommt nun mit großen Schritten, am Wochenende werden es über 20°C und da war es an der Zeit das winterliche Bild von Anna, Elsa und Olaf zu entfernen. Also zeige ich Euch jetzt mal wie das geht.

Alles was Ihr dazu braucht ist ein feuchtes Tuch, einen Glasschaber oder eine Nadel und Glasreiniger (oder was Ihr sonst so zum Fenster putzen verwendet).

Nun könnt Ihr mit dem Glasschaber einfach unter die Folie gehen und sie so langsam vom der Scheibe lösen. Wer gerade keinen Schaber zur Hand hat, kann auch mit einer Nadel eine kleine Ecke lösen und sie dann mit den Fingern abzeihen. Mit dem Schaber geht es schnelller, allerdings bleiben auch mehr Klebereste zurück. Mit der Abziehmethode dauert es - gerade bei aufwändigen Motiven - länger, es sind dann aber kaum Kleberückstände zu sehen. Große Flächen, so wie auf dem Bild oben, einfach an einer Ecke anknibbeln und im ganzen Stück abziehen.

Wichtig zu wissen ist es auf jeden Fall, dass Vinylfolie Temperaturempfindlich ist. Das heißt, wenn es draußen seeehr kalt ist, ist Eure Fensterscheibe auch kalt und die Folie fängt, an beim Entfernen zu bröckeln. Das gilt vorallem für Folie die draußen auf Fensterscheiben oder am Auto angebracht wurde. Wenn das Entfernen nicht so eilig ist, wartet lieber bis es wärmer wird. Wenn Ihr es aber eilig habt, nehmt Euch einen Fön dazu.

mehr lesen 0 Kommentare

Plotterliebe am Freitag - Blümchen erstellen mit der Funktion "Replizieren" und dann den Roller pimpen

Tach auch!

 

Nur noch zweimal schlafen, dann kommt der Osterhase. Die Kleene freut sich schon darauf, dass wir heute Eier bemalen und am Sonntag Geschenke im Garten suchen können.

Wie immer auf den letzten Drücker, habe ich das Geschenk für die Kleene fertig gemacht. Sie soll nämlich einen Roller bekommen. Da ich aber gesagt habe, dass es zu Ostern nix Neues gibt, ist dieser auch nicht neu.


Ich habe ihn günstig über Kleinanzeigen gefunden. Der Roller ist also Gebraucht und das sieht man an vielen Stellen. Er hat Kratzer und Macken, aber ich bin mir sicher, dass die Kleene auch nochmal genauso viele Kratzer und Macken rein macht. Jetzt wollte ich den Roller natürlich nicht einfach so lassen, nein, das Ding muss ja noch gepimt werden. Also hab ich zunächst mal die Aufkleber entfernt. Die waren eh schon an einigen Stellen abgekratzt. Das Ganze habe ich mit einem alten Glasschaber gemacht. Mit den Fingernägeln bekommt man das Zeug nämlich nicht runter. Die Marke soll ja auf ewig sichtbar sein... haha... nicht bei mir! Dann hab ich den Roller ordentlich geputzt und auch die letzten Klebereste entfernt. Achtung, jetzt kommen Handyfotos. Hatte vergessen die Kamera mit in die Garage zu nehmen und keine Lust sie zu holen - ist ja so weit der Weg.

mehr lesen 2 Kommentare

Geschenkidee für Mädchen - Das doppelte Lottchen im Röckchen

Tach auch!

 

Die Erkältungswelle liegt in den letzten Zügen und dachte sich sie schaut nochmal schnell bei uns vorbei. Wird Zeit dass es draußen warm und frühlingshaft wird! Heute daher nur ein kurzer Post.

Am Dienstag hab ich Euch ja schon gezeigt, was der kleine Herr zu Ostern bekommt. Heute sind die Mädels dran. Das heißt meine Kleene und meine süße Nichte. Auch für die Mädels ist die Nähmaschine heiß gelaufen.


Den Stoff habe ich mal im Laden gekauft und wusste sofort, dass ich der Kleenen da mal ein Röckchen draus nähen möchte. Dann lag er ne ganze Weile im Schrank und jetzt wurde er endlich verarbeitet. Dazu hab ich den Zwei-Lagen-Rock von Lillesol und Pelle genäht. Hatte mich gleich verliebt, als ich diesen Schnitt gefunden habe. Er war auch echt einfach zu nähen. Zumindest dann wenn man das Ebook gründlich liest. Ich hatte nämlich den Unterrock und den Oberrock falsch zusammen genäht - bei beiden! - und musste dann leider trennen. Aber das Ergebnis zählt und das ist wirklich zuckersüß! Bin gespannt wie es bei den Mädels aussieht.

mehr lesen 5 Kommentare

Plotterliebe am Freitag - Schablonen aus Schnellheftern machen und Geschenkpapier bedrucken

Tach auch!

 

Einmal Hand heben bitte! Wer hat noch alte Schnellhefter aus der Schulzeit Zuhause rumfliegen? Ja, dachte ichs mir doch. Mir fiel jetzt neulich auch so ein olles Ding in die Hand. Als ich das Material ein wenig befühlte stellte ich mir die Frage, ob man das denn wohl mit dem Plotter schneiden könne. Und man kann! Es ist ein super Material. Reißfest, Wasserabweisend und dünn genug für den Plotter.


Ich hatte ursprünglich einen anderen Plan. Ich wollte Stempel aus Moosgummi ausschneiden. Da ich aber ja noch den gaaaanz alten Silhouette SD besitze und man das Messer nur in 3 Stufen einstellen kann und nicht wie den neueren Modellen in 10 Stufen, kam mein Messer nicht durch das dicke Moosgummi. Schade! Aber zum Glück hat es dafür umso besser mit dem alten Schnellhefter geklappt.

Viel zu erlären gibt es dabei jetzt nicht. Rücken vom Schnellhefter abschneiden und in den Plotter einspannen. Für die Schnitteinstellung habe ich Karton mit Doppelschnitt gewählt, das war genau richtig und das Material lies sich super entgittern.

mehr lesen 11 Kommentare

Geschenkidee für Jungs - Hoodies und Duplo gehen immer

Tach auch!

 

Weiter gehts mit meinen Geschenkideen zu Ostern. Heute zeige ich Euch das Geschenk für den kleinen Herrn. Der Junge ist gerade erst eins geworden und hat zu dem Anlass jede Menge Geschenke bekommen. Wäre er das erste Kind, würde ich ihm an Ostern nix schenken - mal ehrlich, das merkt der eh nicht ;-) Da aber die Kleene mit ihren vier Jahren sehrwohl alles mitbekommt, kann ich schlecht sagen "der Osterhase hat nur Dir was gebracht, deinem Bruder nichts, der braucht ja nichts".


Also hab ich für den Jungen das gemacht, was er am besten gebrauchen kann. Nämlich was zum Anziehen. Die Stoffe hatte ich schon eine Weile hier rumliegen und jetzt war es mal an der Zeit sie endlich zu verarbeiten. Als Schnitt habe ich wieder den Miro von Worawo verwendet. Die Stoffe habe ich an unterschiedlichen Stellen gekauft. Der blaue Sternchensweat ist von Mama also von Lebenslustig, der geringelte Jersey vom Oberhausener Laden Farbenfroh, der Superhelden Stoff ist von Dawanda - ich glaube von Staghorn, bin mir aber nicht mehr ganz sicher - und den senffarbene Jersey habe ich auf dem Stoffmarkt ergattert. Fand ihn so toll, dass ich da noch meine letzten Euros zusammen kratzen musste. Den tollen kleinen Moustache-Knopf habe ich auf dem Lichtermarkt in Duisburg gekauft.

mehr lesen 4 Kommentare

Plotterliebe am Freitag - Hintergrund erstellen plus Freebie Osterklappkarte

Tach auch!

 

Am Dienstag hab ich Euch ja HIER berichtet, dass dieses Jahr zu Ostern ganz viel selbstgemacht wird und ich in der Zeit vor Ostern ein paar Geschenkideen für Euch habe. Mit dem Plotter kann man tolle Geschenke herstellen wie die Buchstabengirlande oder eine schöne Leinwand fürs Kinderzimmer. Ihr könnt aber auch ganz toll Sachen aufwerten in dem Ihr sie mit Flex- oder Flockfolie bedruckt.


Zu jedem Geschenk gehört auch immer ein Karte. Also hab ich Euch mal schnell eine entworfen und zwei hübsche Beispiele gebastelt. Die Karte ist aus Fotokarton, der Schriftzug und der Schnurrbart bzw. die Schleife sind aus Vinylfolie. Das Zickzackmuster habe ich auch mit dem Silhouetteprogramm gemacht und anschließend auf Papier ausdruckt und hinter den Hasen geklebt. Wie man so einen Hintergrund ganz easypeasy selbst erstellen kann, zeig ich Euch jetzt noch fix. Ihr braucht zunächst mal ein Motiv für Euren Hintergrund.

mehr lesen 5 Kommentare

Geschenkideen - "Zu Ostern gibts nix Neues"-Linkparty und selbstgemachte Deocreme

Tach auch!

 

Bei meinem Bloginterview mit der Ruhrmama habe ich es ja schon mal erwähnt. Ich mache eine kleine Linkparty. Ostern steht vor der Tür und damit wieder ein Fest zu dem fleißig geschenkt werden darf. Die Idee zu meiner Linkparty kam mir kurz nach Weihnachten. Bei zwei eigenen Kindern und einer kleinen Nichte, fielen da eine ganze Menge Geschenke an. Und damit auch jede Menge Müll.


Gerade Spielzeug wird in großen Kartons mit viel viel Plastik verpackt. Oft scheint es mehr Verpackung als Inhalt zu sein. An Festen wie Geburtstag und Weihnachten, kommt man ja kaum um die Konsummaschinerie herum. An kleineren Festen wie Ostern und Nikolaus kann man es aber durchaus vermeiden. Daher habe ich mir vorgenommen, dass es zu diesen beiden Anlässen bei uns nix Neues mehr gibt. Geschenke werden ab jetzt genäht, plottert, gebastelt oder einfach gebraucht gekauft. Alle Beiträge bis Ostern, auch der Plotterfreitag, werden sich mit dem Thema Geschenkideen befassen. Ich habe einiges geplant und werde es Euch in den Tagen bis Ostern hier zeigen.

Und an dieser Stelle möchte ich Euch herzlich einladen mitzumachen. Beschenkt Eure Lieben mit etwas, dass nicht Unmengen an Müll produziert und mit Liebe handgemacht wurde. Verlinken könnt Ihr Euch am Ende des Beitrags. Wie das genau geht, wird HIER ganz prima erklärt.

mehr lesen 9 Kommentare

Plotterliebe am Freitag - Ikea Lampe Fado bekleben plus Freebie

Tach auch!

 

Ja genau, Ihr seht richtig. Heute gibts n Plotterfreitag obwohl es letzte Woche auch einen gab. Eigentlich wollte ich den Plotterfreitag ja nur noch alle zwei Wochen machen. Aber im Moment hab ich einfach sooo viele Ideen, dass ich mir überlegt habe, ihn doch wieder jede Woche zu machen. Anhand der Statistiken seh ich ja auch, dass die Plottertipps bei Euch sehr beliebt sind.


Es muss ja auch nicht jede Woche ein Tutorial sein. Ich hatte ja eh vor Euch hier und da was zu zeigen, was ich mit Hilfe des Plotters verschönert habe oder erzähl Euch was zum Thema Folie oder anderen Materialien. Also: ab jetzt wieder jeden Freitag was zum Thema Plotter - es sei denn die Bude brennt und ich schaffs mal nicht ;-)

 

Ich bin gerade dabei in unserem Wohnzimmer ein bisschen frischen Wind zu machen. Wer mir auf Instagram folgt hat sicher schon die schönen Stoffe gesehen, die ich fürs Wohnzimmer gekauft habe. Jedenfalls wird hier ein bisschen was neu gemacht und aufgehübscht. Stück für Stück werde ich Euch das hier natürlich zeigen und am Ende gibts dann das komplette Wohnzimmer zu sehen.

Die Beleuchtungssituation im Wohnzimmer ist ein bisschen schwierig. Sehr großer Raum, wenig Licht - es sei denn ich mach diese fiesen Leuchtstoffröhren am Fenster an - urgh! Also musste ein bisschen gemütliches Licht einziehen und im Raum gut verteilt werden. So kam es, dass ich mal wieder den Einrichtungsschweden besucht habe. Da habe ich mir dann den Lampenklassiker Fado gekauft und - wie sollte es auch anders sein - mit dem Plotter gepimt. Das ging ganz fix. Plotter an, was schönes im Programm gebastelt, aus Vinylfolie ausgeschnitten und aufgeklebt.

mehr lesen 5 Kommentare

Basteln mit Kindern - Auf die Plätze, kuller, los! Ein Murmelbild und Osterbastelein

Tach auch!

 

Juchu, es ist März und damit nähern wir uns endlich dem Frühling und auch Ostern. Zu Weihnachten dekoriere ich wirklich gerne die Bude, zu Ostern mache ich aber in der Regel nix. Ich dekoriere eher allgemein frühlingshaft. Da die Kleene jetzt aber immer wieder von Ostern sprach, dachte ich ich mache eine Kleinigkeit in der Küche. Und dann am Besten etwas mit der Kleenen zusammen.


Ich wollte schon länger mal ein Murmelbild mit ihr machen, aber irgendwie haben wir in letzter Zeit kaum gebastelt. Mehr gemalt, gespielt und mit Duplo gebaut, was der kleine Herr mit großem Vergnügen dann wieder zerstört hat. Sonntag hatten wir Karten fürs Kindertheater und vorher noch ein bisschen Zeit. So haben wir die Zeit genutzt und gebastelt. Dabei ist dann auch ein Murmelbild entstanden. Wie das geht? Ganz einfach. Einen Karton mit Rand nehmen z.B. den Deckel eines Schuhkartons. Ein Blatt Papier reinlegen, Murmeln in Farbe tauchen und draufloskullern lassen. Wir haben dafür Fingerfarben genommen. Das hat richtig Spaß gemacht und die Kleene meinte "Mama, das ist sooo cool!" Dabei wurde passend zu Ostern das Lied "Jingle Bells" geschmettert. Naja, Kinder sehen das eben nicht so eng.

mehr lesen 15 Kommentare

Plotterliebe am Freitag - Schriften in eine Form bringen plus Freebie

Tach auch!

 

Hin und wieder passiert es mir auch. Da sitz ich am Plotter und denke "verdammt, das muss doch gehen!" Ich kenne mich nach mittlerweile fast 5 Jahren recht gut mit dem Plotter und dem Silhouette-Programm aus, aber vor ein paar Wochen, wusste ich einfach nicht weiter.


Ich gestalte mittlerweile auch meine Buttons im Silhouette-Programm und wollte für eine Kundin eine geschwungene Schrift machen. Klar, kein Problem, schrieb ich ihr und dann saß ich vorm PC und suchte nach einer Funktion, mit der man den Schriftzug bearbeiten konnte. Ich fand die üblichen Verdächtigen: Schriftgröße, Abstand u.s.w. aber keine Möglichkeit die Schrift in eine Rundung zu bringen. Nach einer halben Stunde suchen hab ich dann Onkel Google befragt. Zum Glück bin ich ja nicht die Einzige die Plottertipps gibt und wurde auf dem Blog von Fräulein An fündig. Sie hat das Thema super erklärt und ich hab mir an den Kopp gepackt, weils so einfach ist. Da ich Euch dieses Wissen natürlich nicht vorenthalten will, zeige ich Euch heute wie Ihr einen Schriftzug in Form bringt. Ich habe es anhand eines Sterns gemacht.

mehr lesen 0 Kommentare

Kindergeburtstag - Kuchen mit verstecktem Dinosaurier plus Plotterfreebie

 Tach auch!

 

Am Wochenende gabs bei uns mal wieder was zu feiern. Der kleine Herr ist schon ein Jahr alt geworden. Ich finde die Zeit beim zweiten Kind vergeht noch viel schneller, als beim ersten schon. Jetzt krabbelt er schon durch die Bude, isst Sachen die nicht mehr bis zur Unkenntlichkeit püriert sind, brabbelt fröhlich vor sich hin und spielt im Wohnzimmer little King Kong den Zerstörer.

 


 

Geburtstage nehme ich ja immer gerne zum Anlass was Schönes und Leckeres zu backen. Da ich aber keine Fondanttorten kreieren möchte, die eh keiner isst, mache ich es mir meist einfach. Dafür aber nicht weniger wirkungsvoll. Letztes Jahr gabs für die Kleene eine Anna-und-Elsa-Torte und einen Bambi-Kuchen. Da der kleine Herr ja noch nicht sagen kann, was er möchte, durfte seine Schwester ein Thema für die Torte aussuchen. Sie darf zwischendurch mal die Serie Peppa Wutz gucken. Peppas kleiner Bruder „Schorsch“ hat einen kleinen Dinosaurier als Spielzeug und sagt immer „Sausier... grrr!“ Das findet nicht nur die Kleene total lustig, auch bei uns wird dieser "Satz" gerne in den Alltag eingebaut - wir unterhalten uns sowieso ganz gerne mal nur in Film- und Serienzitaten. Jedenfalls war schnell klar, der kleine Bruder braucht unbedingt eine Saurier-Torte... grrr!

Zuerst hatte ich geplant einen Kastenkuchen zu backen und daraus einen Dino zu machen, so wie HIER. Dann fand ich aber die Idee, einen versteckten Dinosaurier im Kuchen einzubacken noch ein bisschen cooler. Leider habe ich in dem Stress vergessen, eine Schritt für Schritt Anleitung für Euch zu machen. HIER findet Ihr aber den Pin dazu und ich denke der erklärt sich schon fast von selbst.

mehr lesen 10 Kommentare

Nähen für Kinder - Ein Raglanshirt für den kleinen Wikinger

Tach auch!

 

Im Moment rattert bei mir fleißig die Maschine. Ich finde es sehr entspannend, mich Abends noch 2 Stündchen ins Arbeitszimmer zu verkrümeln und ein bisschen zu nähen. Letzte Woche gabs was für mich, diese Woche was für den kleinen Herrn. Es steht diese Woche nämlich der erste Geburtstag an. Wahrscheinlich bekommt er von dem ganzen Trubel und den vielen Geschenken nicht viel mit, aber Papier aufreissen geht ja auch schon wenn man so klein ist.


Der Wikingerstoff ist von Lillestoff und als ich ihn im Laden gesehen habe, konnte ich ihn einfach nicht liegen lassen. Ist der nicht total toll? Auch alle anderen Lillestoffe von SUSAlabim hätte ich sofort einpacken können. Einfach traumhaft schöne Motive. Der Schnitt ist der Miro von Worawo. Den habe ich einmal für die ganze Familie bestellt. Das ist ein wirklich schöner Schnitt. Besonders diese Unterteilungen haben es mir angetan. Gerade für Männer finde ich es schwierig, einen schönen und gut sitzenden Schnitt zu finden. Der Miro-Schnitt passt bei uns allen ganz hervorragend. Außerdem lässt er sich ganz einfach als Raglanshirt umwandeln.

mehr lesen 4 Kommentare

Du suchst einen älteren Artikel? Hier gehts zum Archiv.