Plotterliebe am Freitag - Tipps zum Thema Übertragungsfolie

Tach auch!

 

Eine Freundin von mir - nennen wir sie Frau R - hatte sich einen Plotter gekauft und so fragte sie mich, ob ich ihr vielleicht ein paar Sachen zeigen könne. Klar! Also bin ich zu ihr gefahren und habe sie mit Plotterwissen gefüttert. Jedenfalls kamen wir irgendwann zum Thema Klebefolien. Wir haben dann was kleines ausgeschnitten und wollten es aufkleben. Voller Eifer fing Frau R an, die einzelnen Buchstaben abzuknibbeln.


Als ich sie nach Übertrachfolie fragte - im Ruhrpott schreibt man das so ;-) - zogen sich fragend ihre Augenbrauen nach oben. Also habe ich sie erstmal aufgeklärt. Also darüber, dass es extra eine Folie gibt, um Bilder und Texte im ganzen Stück auf die gewünschte Fläche zu bringen.

Übertragungsfolie oder Transferfolie ist eine Folie mit geringer Klebekraft. Sie sorgt dafür, dass die Plotterfolie daran haften bleibt, sie sich jedoch ohne Rückstände, nach dem Übertragen, wieder lösen lässt. So wird keine Tapete, Pappe oder ähnliches beschädigt. Die Folie lässt sich nur einmal verwenden. Es gibt durchsichtige Übertragungsfolien und welche die aussehen wie überdimensionales Kreppband. Ich hab zuhause die Kreppbandvariante, die etwas günstiger ist. Für den Hobbybereich reicht die völlig aus. An der Arbeit hatten wir immer durchsichtige oder leicht milchige Folien. Diese sind qualitativ besser, ein bisschen fester und lassen sich einfacher verarbeiten. Gerade für Anfänger sind sie super geeignet. Leider bekommt man Übertragungsfolien nicht in kleineren Menge - wenn doch, sagt mir gerne wo - so dass man gleich eine ganze Rolle kaufen muss, die zwischen 30€ und 50€ liegt. Aber glaubt mir, die Anschaffung lohnt sich.

Jetzt zeige ich Euch noch kurz, wie Ihr die Übertragungsfolie einsetzt.

Ich habe einen Text erstellt und ihn aus Klebefolie ausgeplottert. Anschließend habe ich die überschüssige Folie drumherum entfernt. Viele von Euch haben so ein kleines Häkchen, um die Folie zu entfernen. Ich hab das nicht und benutze einfach eine dickere Nadel dafür. Wichtig ist, dass Ihr die Folie in einem flachen Winkel abzieht, dadurch vermeidet Ihr, dass etwas einreißt.

Dann hab ich die Übertragungsfolie drüber geklebt und mit einem Rakel festgestrichen. Das ist das dunkelblaue Plastikdingen auf dem Bild. Das kann man aber auch durch einen stabilen Bierdeckel, Tupperdeckel ohne ähnliches ersetzen.

Die rückseitige Folie habe ich abgezogen - auch wieder im flachen Winkel, damit jeder Buchstabe an der Übertragungsfolie haften bleibt.

Dann hab ich es auf die Pappe geklebt und wieder mit dem Rakel glattgestrichen.

Zum Schluss nur noch die Übertragungsfolie abgelöst und schon war der Text auf der Pappe.

Wie ich die Einladungskarte gemacht habe, zeige ich Euch ein anderes mal. Auch wie man große Wandtattoos macht und diese auch garantiert gerade und ganz einfach an die Wand bringt zeige ich Euch mal.

Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig weiterhelfen.


Einen schönen Plotterfreitag Euch! Tschööö, Eure Sandy

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    conny (murmel) (Freitag, 16 Oktober 2015 21:49)

    echt tolle Idee das mal alles zu erklären und wirklich hilfreiche Tipps ... ich freu mich schon auf die nächsten ;o)

  • #2

    Andi (Sonntag, 06 März 2016 12:44)

    Hi ich finde es ist ein Super beitrag bei eBa... findest du von Orafol eine Super transferfolie auch in kleinen Maßen auf Rollen preislich auch genau zwischen 30 u. 50€.. ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

  • #3

    Sandy Tintenelfe (Sonntag, 06 März 2016 21:57)

    Hallo Andi,
    vielen Dank für den Tipp. Hab derzeit noch genug Folie, aber behalte es im Hinterkopf :-)
    Liebe Grüße, Sandy

  • #4

    Bossi (Freitag, 04 November 2016 08:18)

    Vielen Dank für den hilfreichen Beitrag :*
    Bei Plotter-Anne gibt es Übertragungsfolie auch in kleinen Mengen.
    LG Kerstin

  • #5

    Juliane (Montag, 12 Dezember 2016 06:40)

    Hallo,
    vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Übertragungsfolie gibt es als DINA 4 Blätter bei der Plottermarie.
    LG Juliane

  • #6

    Laura (Donnerstag, 12 Januar 2017 21:14)

    Schau mal unter www.kreativmanufaktur.bayern
    Die haben Übertragungsfolie auch in A4-Stücken.

  • #7

    Nadine (Sonntag, 23 April 2017 13:38)

    Habe jetzt echt viel recherchiert und DEIN Beitrag ist wirklich einer, der das Thema am besten beschreibt! Vielen Dank für deinen Text!