Weihnachtszauber - Der kleine Elf Teil 1

Tach auch!


Seit Sonntag, also dem 1. Advent ist er da. Unser kleiner Elf. Ich hab ihn Sonntag auf einen Küchenschrank gesetzt, so dass man ihn gut vom Frühstückstisch aus sehen konnte. Die Kleene hat erstmal fleißig gefuttert und gar nichts bemerkt. Erst nach dem sie fertig war, fragte sie was das für ein Buch sei, das da oben steht. Ich habe dann natürlich so getan als wüsste ich von nix.


Nach dem Frühstück hab ich ihr das Buch dann vorgelesen und die Sache mit dem Elf erklärt. Besonders toll fand sie, dass sie die Kuscheltiere von ihr und ihrem Bruder in dem Buch gefunden hat.
Im Laufe des Tages haben wir das Buch viermal vorgelesen. Das war echt süß. Außerdem hat sie dem Elf einen Namen gegeben, nämlich Lisa. Es ist also eine Elfin.

Abends als sie im Bett lag, fragte sie mich ob der Elf denn jetzt schon Unfug macht.

Jetzt wird jeden Morgen geguckt wo er steckt und was er so treibt. Und auch wenn sie ihn morgens schon entdeckt hat, geht sie tagsüber immer mal wieder gucken, ob er noch da ist. Lustig ist, dass wenn er Unsinn mit dem Spielzeug treibt, die Kleene das Spielzeug sofort wegnimmt. Aber den Elf fasst sie nicht an. Sehr brav!

Die Elfengeschichte und Vorlage zum Nähen gibt es HIER. Habt Ihr auch so eine Weihnachtstradition?
Tschööö, Eure Sandy

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    conny (murmel) (Donnerstag, 03 Dezember 2015 21:11)

    sooo wär ich als Kind auch morgens gerne wach worden ... von einem kleinen Elf, der nur Blödsinn im Kopf hatte in der Nacht :o) .... wunderschön

  • #2

    Sandy Tintenelfe (Donnerstag, 03 Dezember 2015 21:13)

    Aber es macht genauso viel Spaß den Elf in Szene zu setzen :-D