Wichtelgeschenke - selbstbemalte Tasse mit Trinkschokolade

Tach auch!

 

Im Moment ist ja Wichtelzeit. So auch bei meinen Mädels und mir. Jedes Jahr feiern wir Hühner eine kleine Weihnachtsfeier. Da darf ein kleines Geschenk natürlich nicht fehlen. Angefangen haben wir mit Schrottwichteln. Jeder hat seinen schönsten Schund mitgebracht und verschenkt. Zusätzlich wurde dann noch das hässlichste Geschenk gewählt. Irgendwann waren aber alle Keller geräumt und sämtlicher Kitsch verwichtelt.


Da ich immer Ausrichter der Weihnachtsfeier bin, hab ich mir dann was anderes einfallen lassen. Und zwar Themen-Wichteln. Ich habe ein Thema vorgegeben, zu dem jedes Huhn ein Geschenk mitbringen soll. Das Geschenk kann dann gekauft sein - nicht mehr als 5,00€ - Schund aus dem Keller oder etwas selbstgemachtes. Das Thema war dieses Jahr blau. Bei sowas bin ich gern auf den letzten Drücker fertig. Diesmal hab ich mein Geschenk erst einen Tag vor der Feier gemacht. Puh! Aber deshalb ist es ja nicht weniger schön. Im Gegenteil, dafür dass ich das erste mal eine Tasse bemalt habe, ist sie echt schön geworden.

Und natürlich zeige ich Euch jetzt noch wie das geht.

Ich habe mir bei Pinterest ein paar Tipps geholt und fand diesen Pin am besten. Ihr macht also einen Schriftzug am Computer fertig und druckt ihn Spiegelverkehrt aus. Dann zeichnet Ihr die Schrift mit einem weichen Bleistift nach.

Anschließend legt Ihr die Schrift auf Eure Tasse und schraffiert sie von hinten. So drücken sich Bleipartikel auf die Tasse und ein leichter Schemen Eurer Schrift wird sichtbar. Dann nehmt Ihr einen Porzellanstift und zeichnet alles nach. Toll bei den Stiften ist, dass man sie immer wieder weg wischen kann, wenn man sich mal verschrieben hat oder abgerutscht ist. Man braucht nämlich eine ziemlich ruhige Hand. Zum Schluss kommt die Tasse in den Backofen und fertig ist sie. Sogar Spülmaschinenfest für Spülfaule wie mich.

Dann habe ich noch eine Trinkschokolade fertig gemacht. Die Anleitung dazu hab ich bei Rheintopf gefunden und ich kann nur sagen: das ist soooo lecker! Ich habe in meine Schokolade Spekulatiusgewürz gemacht und oben drauf ein Paar Zimtsternchen - die sind übrigens vom Depot.

Meine Mädels waren aber auch richtig kreativ und haben tolle Geschenke gemacht. Lustig war, dass gleich zwei Hühner die Idee mit der DVD von Ferris macht blau hatten. Das unten rechts ist übrigens so ein Kopf-Massage-Kratzer-Dingsbums, sehr lustig wie ich finde. Ich hab die Pflaster erwichtelt, Pflaster kann ich immer gebrauchen, vorallem wenn sie in so einer schönen Dose daher kommen. Bisher hatte ich meine nämlich immer einfach im Portemonaie rumfliegen.

Bei uns läuft das Wichteln übrigens immer so ab. Alle Geschenke kommen auf einen Haufen. Dann wird gewürftelt. Jeder der eine sechs hat, darf sich was aussuchen, solange bis alle ein Geschenk haben. Dann wird ausgepackt und begutachtet. Anschließend beginnt der eigentliche Spaß. Wir legen eine Zeit fest, meist so 10-15 Minuten und dann wird wieder gewürfelt. Wer eine sechs hat muss sein Geschenk tauschen. So kann es sein, dass man gerade genau das hatte, was man gerne wollte, man aber hergeben muss. Gerade in den letzten Minuten bricht dann hektig aus und alle versuchen eine sechs zu würfeln oder aber hoffen auf eine andere Zahl. Das ist jedes Jahr aufs neue lustig und bringt alle Hühner zum gackern. Probiert es mal aus.

Was habt Ihr dieses Jahr schon erwichtelt oder selbst verschenkt? Wie verteilt Ihr die Geschenke?

Einen schönen Creadienstag und Tschööö, Eure Sandy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0