Plotterliebe am Freitag - in Überlänge plottern für Wandtattoos

Tach auch!

 

So, ich habs Euch ja schon ein paar mal versprochen und heute zeige ich es Euch endlich. Wie plottert man also lange Schriftzüge oder Bilder? Ganz einfach natürlich, wenn man weiß wie. Ich hab mir ein Tattoo für den Kleiderschrank fertig gemacht. Das Schlafzimmer ist mir eindeutig noch zu weiß und leer, da muss drigend mal Veränderung rein.


Also auf gehts. Silhouette Programm öffnen und auf "Fenster Design - Seiteneinstellungen öffnen" klicken - hab ich Euch mit dem kleinen Pfeil rechts gekennzeichnet. Dann stellt Ihr Euch das Querformat ein, so habt Ihr eine bessere Übersicht. Anschließend könnt Ihr die Breite angeben. Gebt am besten 50mm mehr an, es ist immer gut ein bisschen Spiel zu haben. Ganz wichtig ist dass bei "Träger auswählen" "Keiner" steht. Außerdem solltet Ihr das Häkchen bei "Schneiderand anzeigen" anstellen. Alles was innerhalb der roten Linien liegt, wird dann auch ausgeplottert.

Dann nur noch die Schrift anpassen und die richtigen Schnitteinstellungen wählen. Welche ich nehme habe ich Euch HIER schon mal gezeigt. Ich habe noch ein paar Punkte um den Schriftzug gelegt, um so wenig Folienverschwendung wie möglich zu haben. Die kommen hinterher als Konfetti an den Schrank... oder vielleicht ans Bett, mal schauen.

Dann schneidet Ihr Euch die Folie auf die gewünschte Länge. Wichtig dabei ist den oberen Rand möglichst gerade zu schneiden, damit die Folie nicht schief eingezogen wird. Dann die Folie OHNE Schneidematte in den Plotter einspannen und warten bis alles fertig geschnitten ist. Ihr solltet dem Plotter nach hinten hin ein bisschen Platz lassen, damit er die Folie ohne Einschränkung durchziehen kann.

Zum Schluss noch entgittern und mit Übertragungsfolie überziehen. Wie man Wandtattoos mit einem ganz einfachen Trick an die Wand bringt - oder wie in meinem Fall an den Kleiderschrank -  zeige ich Euch dann nächste Woche.

Fröhliches Plottern und Tschööö, Eure Sandy

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Ruhrmama (Freitag, 18 Dezember 2015 07:06)

    Wow, tolle Sache... Ungeahnte Möglichkeiten mit einer Plottermaschine... Das Schild sieht super aus! Sind bestimmt sündhaft teuer, oder? Ich werde nachher mal nach sowas schauen... LG

  • #2

    Sandy Tintenelfe (Freitag, 18 Dezember 2015 09:34)

    Ja das Teilchen ist eine wahre Zaubermaschine. Man kann damit soviel machen. Günstig sind die Dinger nicht, aber es lohnt sich total. Hab meinen Plotter jetzt schon seit über 3 Jahren und er ist ständig im Einsatz. Die Silhouette Plotter kannst Du über Amazon bestellen. Wobei ich mir vprstellen kann, dass man die auch schon ganz gut gebracuht über Kleinanzeigen bekommt.
    Liebe Grüße, Sandy

  • #3

    Verena (Donnerstag, 23 Juni 2016 21:21)

    Du hast mir soeben den Abend gerettet. Morgen durchstöbere ich erst mal deinen Blog. Das sieht alles so toll aus was du machst. Danke fürs Tutorial. Echt Bombe!!!
    LG Verena

  • #4

    Sandy Tintenelfe (Dienstag, 12 Juli 2016 20:41)

    Hallo Verena,
    ich freue mich immer, wenn ich jemandem den Abend retten kann :-D
    Liebste Grüße, Sandy

  • #5

    Laura (Samstag, 07 Januar 2017 23:45)

    Hallo Sandy,

    ich bin vorhin über Pinterest auf Deinem Blog gelandet und seitdem am Stöbern. Ich bin echt begeistert von Deinen kreativen Ideen!!
    Eine Frage zu den Wandtattoos: Welche Folie nimmst Du da bzw. wo beziehst Du die?

    LG Laura

  • #6

    Sandy Tintenelfe (Sonntag, 22 Januar 2017 20:39)

    Hallo Laura,
    ich kaufe meine Folie entweder bei ebay bei verschiedenen Anbietern oder bei Plottermarie. Für Wandtattoos nehme ich Vinylfolie, am liebsten matt. Das sieht einfach schöner aus als glänzend ;-)
    Liebe Grüße, Sandy

  • #7

    Sumi (Sonntag, 30 April 2017 07:20)

    Liebe Sandy, ich wollte mit flexfolie in überlänge Plotten, aber leider ist die Folie während des plottens total verrutscht - trotz angepasster transportrollen. Angeblich soll man flexfolien ja auch ohne matte schneiden können...weißt du einen Rat? Liebe grüße! Diana