Geschenke verpacken - drei Varianten und ein Kleidchen für die Kleene

Tach auch!

 

So langsam hab ich ich alle Geschenke zusammen. Oder fast jedenfalls. Eins muss noch gekauft werden und eins gebastelt. Ach nee, zwei. Dann hab ichs aber. Für meine Verhältnisse ist das echt spät. Normalerweise sehe ich zu, dass ich bis Ende November alles zusammen habe. Wir haben nämlich im Dezember auch noch diverse Geburtstage, unter anderem meinen eigenen. Juhuu! Nur noch 7 mal schlafen. Jaa, ich freue mich auch mit 31 noch wie ein Kind auf meinen Geburtstag.


Sonst verpacke ich meine Geschenke immer erst einen Tag vor Weihnachten. Da hab ich alles zusammen und die meiste Zeit. Da ich aber nächste Woche nicht großartig zum bloggen kommen werde (2 Geburtstage und natürlich Weihnachten), hab ich immerhin schon mal drei Geschenke verpackt um sie Euch zu zeigen.

Los gehts mit einem Geschenk für meine süße Nichte. Dazu hab ich einfaches weißes Geschenkpapier genommen. Habs beim Depot gekauft. Es ist allerdings sehr dünn, wenn man es nicht mehrfach wickelt, scheint das Geschenk noch durch. Ich hab dann einfach vorne ein Blatt Papier mit eingelegt. Die eine Seite hab ich ganz normal eingepackt. Die andere Seite dann wie unten auf den Bildern eingeklappt. So ergeben sich automatisch die Ohren. Je breiter das Geschenk, desto größer werden auch die Ohren. Dann hab ich einen Fuchs drauf gekritzelt und ihn ausgemalt.

Das nächste ist ne Kleinigkeit für meine Beste. Kleine Schachteln aus Klopapier falten finde ich großartig. Hab ich Euch im Sommer HIER schon mal gezeigt. Diesmal hab ich sie mit weißem Papier eingewickelt und Knöpfe als Christbaumkugeln drauf geklebt. Wenn die Beste nämlich näht, macht sie immer drei Knöpfe an das Teilchen. Ist quasi ihr Markenzeichen und das wollte ich hier übernehmen.

Das Letzte ist für den Ollen. Das hab ich mit schönem Sternchenpapier eingepackt, übrigens auch vom Depot. Dann hab ich einen Kreis aus Pappe ausgeschnitten und wieder ein bisschen gekritzelt. Anschließend kleine Löcher reingestochen und Garn durchgezogen. Dann drumgewickelt und so war auch das fertig.

Für die Kleene hab ich zu Weihnachten noch ein neues Kleid genäht. Eigentlich kriegen die Kinder nix von uns. Hört sich grausam an, aber die werden sooo reich von Großeltern, Tanten und Onkels beschenkt, dass das völlig ausreicht. Aber so ein Kleidchen geht natürlich immer und das bekommt sie schon an Heiligmorgen, so dass sie es direkt anziehen kann. Hab es nach dem Schnitt von Annas Country genäht. Ich kann zwar ganz gut nähen, aber bei mir geht nix ohne Schnitt. Wahrscheinlich hätte ich nur einen meiner Schnitte abändern müssen, um so ein Kleid zu machen, aber das war mir dann zu kompliziert. Da fehlt mir ausnahmsweise das Vorstellungsvermögen. Und da ich den Schnitt so süß fand und er so passend für mein Vorhaben war, landete er ruckzuck im Warenkorb.

Ach ja, ganz tolle Ideen zum Geschenke verpacken findet Ihr im Moment im Cuchikind Adventskalender.

Einen schönen Creadienstag Euch und tschööö, Eure Sandy

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    angela (fotogruesse) (Donnerstag, 17 Dezember 2015 16:41)

    ei der fuchs ist ja niedlich!!!
    lg
    angela

  • #2

    Sandy Tintenelfe (Donnerstag, 17 Dezember 2015 22:55)

    Danke! Finde ihn auch echt süß. Denke ich werde noch ein paar Tierchen falten :-)