Backe backe Kuchen - Eine Melonentorte für das Geburtstags"kind"

Tach auch!

Auch wenn Smalltalk nicht so mein Ding ist, übers Wetter reden geht ja immer. Vorallem im Moment. Soll das Sommer sein da draußen? Ich fühle mich ein bisschen veräppelt von diesem sogenannten Sommer. Am Wochenende wollten wir eigentlich den Geburtstag vom Ollen draußen feiern, aber nö! Wir mussten uns mit dreißig Mann in die Bude kuscheln. Tja, wenn schon draußen kein Sommer, dann machen wir uns drinnen Sommer, in Form einer Torte.


Eine Geburtstagsdeko musste dieses Jahr leider ausfallen. Mein Tag hat eindeutig 24 Stunden zu wenig und da war irgendwie keine Zeit noch was zu basteln. Nicht mal eine Wimpelkette hab ich aufgehängt. Die wäre sogar da gewesen, aber ich habs schlichtweg vergessen. Dem Ollen ist das aber auch nicht wichtig, daher ist es nicht weiter schlimm. Hauptsache der Kuchen schmeckt, es wird gegrillt und alle sind fröhlich. Das reicht ihm für ne gelungene Feier und da hat er auch recht. Warum immer so ein Stress?! Wir haben Samstag schön ausgeschlafen, die Blagen sogar länger als wir. Das mussten wir einfach ausnutzen! Dann haben wir entspannt die letzten Vorbeireitungen getroffen und schwupp war der Vormittag auch schon vorbei.

Kommen wir zum Rezept. Manchmal hat der Olle Wünsche, welche Torte ich ihm zum Geburtstag machen soll. Dieses Jahr hat er sich nicht so wirklich geäußert und ich hab nicht schon Wochen vorher nach einem leckeren Rezept gesucht. Das hatte leider zum Ergebnis, dass ich ein paar Tage vorher immernoch nicht wusste, was ich machen soll. Zum Glück gibt es die tolle Linkparty von Yvette von Engel und Banditen. Auf ihrem Blog hat Nina von der Sommerparty ihrer Tochter erzählt. Dort gab es eine tolle Torte in Wassermelonenoptik. Das wars! Ein richtiges Rezept hatte ich nicht, also hab ich mir einfach ein Rezept aus drei verschiedenen Rezepten zusammen gemischt. Die Torte war offensichtlich so lecker, dass nichts übrig geblieben ist und ich nicht mal Zeit hatte, sie angeschnitten zu fotografieren. Naja, deshalb bin ich wahrscheinlich auch kein Foodblogger geworden. Ihr bekommt das Rezept dann halt ohne zu sehen, wie sie innen aussah, ein Grund mehr sie nachzumachen!

Erdbeer-Pfirsich-Torte in Melonenoptik

Für den Teig:

3 Eier

125g Zucker

125g Mehl

50g Butter

 

Für die Füllung:

6 Pfirsiche

1 Schale Erdbeeren (ca. 250g)

500g Magerquark

250g Frischkäse (Doppelrahmstufe)

250ml Sahne (fettreduziert mit 19%)

3 TL Sofort-Gelatine

50g Vanillezucker*

1 Spritzer Zitronensaft

 

Für den Guss:

1 Schale Erdbeeren (ca. 250g)

3 Päckchen Vanillesoße ohne Kochen

150ml Sahne

grüne Speisefarbe

dunkle Schokotropfen

Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, dann die Butter dazugeben. Das Mehl dazu mischen und in eine gefettete Springform füllen. Bei 180 Grad Umluft 15-18 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.

 

Pfirsiche waschen, schälen und in Stückchen schneiden. Die Erdbeeren waschen und eine Schale ebenfalls in Stücke schneiden. Beides auf dem ausgekühlten Boden verteilen.

 

Quark mit Frischkäse, Vanillezucker und Zitronensaft vermischen. Die Sahne mit der Gelatine steif schlagen und anschließend unter die Quarkmasse heben. Das Ganze über die über die Früchte schütten und gut verteilen.

 

Die zweite Schale Erdbeeren vom Grün befreien, in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Anschließend das Vanillesoßenpulver unterrühren und über die Quarkmasse streichen. Dann alles über Nacht in den Kühlschrank stellen.

 

Am nächsten Tag die Torte aus der Form lösen. Dann Sahne mit etwas grüner Speisefarbe steif schlagen. Das mache ich nach Gefühl, aber nehmt lieber erstmal nur wenig Farbe, meistens sind diese sehr ergiebig und färben gut. Die grüne Sahne dann an den Rändern und oben verteilen. Zum Schluss noch ein paar Schokotropfen als Melonenkerne drauflegen und fertig ist Eure sommerliche, superleckere Torte. Dieses Rezept lässt sich übrigens ganz toll abwandeln. Man kann es auch prima mit Blaubeeren machen oder im Winter mit Kischen und Zimt.

 

*Meinen Vanillezucker mache ich übrigens selber. Schmeckt viel besser als der aus der Packung. Einfach Zucker in eine luftdichte Dose füllen. Jedes mal wenn ich eine Vanilleschote auskratze, kommt sie in diese Dose. Der Zucker nimmt schnell das Vanillearoma an und riecht schon ganz wunderbar, wenn man die Dose öffnet.

 

Was treibt Ihr so schönes bei dem ollen Wetter? Tschöö, Eure Sandy

 

Verlinkt bei Creadienstag, Handmade on Tuesday und Herzlich Eingeladen

Ich freue mich riesig über jeden Kommentar oder wenn Ihr meinem Post teilt

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Insel der Stille (Dienstag, 28 Juni 2016 14:49)

    Dein Wassermelonenkuchen sieht super aus - tolle Idee!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • #2

    Rosy | Love Decorations (Mittwoch, 06 Juli 2016 18:52)

    Wooooooow, sieht die toll aus und leeeecker *-* Wird gleich mal gepinnt, hihi ;)
    Großartig, klasse, Wahnsinn – ich bin begeistert, wie du merkst!

    Küsschen und alles Liebe,
    deine Rosy ♥

  • #3

    Franzy vom Schlüssel zum Glück (Dienstag, 12 Juli 2016 14:29)

    Boa is die cool!!!!
    So eine will ich auch zu meinem Geburtstag *grins*
    XD

  • #4

    Sandy Tintenelfe (Dienstag, 12 Juli 2016 20:34)

    Schön, dass Euch die Torte gefällt :-D
    @Franzy: Ich backe gerne so eine zu Deinem Geburtstag. Du musst sie nur abholen kommen, sonst muss ich sie leider leider ganz alleine essen ;-P
    Liebste Grüße,
    Sandy