Zauberhandtuch selbermachen - bedruckt oder mit kleiner Überraschung drin

Zauberhandtuch DIY Tutorial Anleitung Kinder Geschenk

Tach auch!

Juhuuuu, ich freu mich wie bekloppt, dass das tatsächlich klappt. Also Zauberhandtücher selber machen. Man hat im Netz bei all den tollen Blogs, Youtube Kanälen etc. ja immer den Eindruck, dass es jede Idee schon gibt. Man denkt sich was tolles aus und schwupp, entdeckt man wieder irgendjemanden der das schon vor einem "erfunden hat". Bei den Zauberhandtüchern habe ich allerdings nix gefunden und freu mich daher umso mehr!


Gekommen ist mir die Idee durch die Blagen. Wir haben nämlich am Küchentisch keine Feuchttücher für die kleinen Kleckerschnuten, sondern so kleine Handtücher - wir wollen schließlich grüner leben. Ein paar davon waren sogar mal Zauberhandtücher. Diese Handtücher machen wir meist ein bisschen feucht und wenn die Blagen sich dann die Schnuten abgewischt haben, hängen wir die Handtücher häufig über die Heizung. Und was passiert dann? Genau, sie werden hart. Also dachte ich mir, dass es doch quasi genauso funktionieren muss, wenn man diese Dinger selber macht. Jetzt kann man natürlich sagen, "ach komm, so ein Handtuch kostet im Schnitt 3 Euro, dafür mach ich mir die Arbeit nicht", aber das hier ist ein DIY Blog, also wird hier gaaanz viel ausprobiert und selbst gemacht. Außerdem hab ich gute Gründe für DIY:

1. Es macht Spaß! Wohl einer der Wichtigsten Gründe, wenns keinen Spaß macht, würde ich es nicht machen und Ihr das hier nicht lesen.

2. Mit Kindern entdecken! Es ist doch toll wenn man mit den Blagen die Welt erforscht und sich anschaut wie die Dinge funktionieren und warum.

3. Es ist günstiger! Ja jetzt werden wahrscheinlich einige von Euch schmunzeln. Zugegeben, es ist nicht immer günstiger. Wenn Ihr für das DIY heute zum Beispiel erst neue Handtücher kaufen müsst, sind die vielleicht etwas teurer. Aber oftmals hat man das passende Material schon Zuhause oder Garten oder findet es in der Natur. Also sagen wir mal es ist meistens günstiger ;-)

4. Individualität! In Zeiten wo man überall mit Eiskönigin, Cars und Co. zugebombt wird, ist es doch auch schön mal was anderes zu sehen und den Kindern ein Handtuch zu gestalten, dass nur sie selbst haben. Oder aber Ihr wollt es einem Erwachsenen schenken. Dann wollt Ihr sicher kein Kindermotiv auf dem Handtuch, oder?!

So jetzt aber zum Tutorial von heute. Es ist wirklich simpel. Ihr braucht nur:

 

- ein kleines Handtuch oder Waschlappen

- Keksausstecher (am besten rund)

 

Optional:

- Stempel

- Stempelfarbe für Textilien

- ein Plastikfigürchen

 

Zauberhandtuch selber machen Anleitung Tutorial Handtuch Keksausstecher

Wenn Ihr es so machen wollt wie ich, schnappt Euch Euren Stempel und druckt etwas schönes auf die Handtücher drauf. Ich hab hierfür Textilstempelfarbe genommen, die ich irgendwann mal auf ner Messe gekauft habe. Anschließend solltet Ihr die Anleitung für die Farbe beachten. Ich musste meine  zum Fixieren bügeln.

Handtücher bedrucken DIY Zauberhandtuch magic towel

Dann macht Ihr das Handtuch nass. Durch den Frotee kam bei mir ein bisschen Farbe wieder raus, also im Zweifelsfall gut auswaschen, damit sich die Farbe nicht woanders abdrückt. Das nasse Handtuch müsst Ihr jetzt richtig gut auswringen. Versucht so viel Wasser heraus zu kriegen wie es nur geht. Dann kommt Eurer Ausstechförmchen zum Einsatz. Faltet Eurer Handtuch gleichmäßig und legt es dann mittig auf den Ausstecher. Wenn Ihr eine Überraschung im Handtuch verstecken wollt, solltet Ihr diese jetzt hinein legen.

Dann die Ecken nacheinander einklappen und jetzt ist wieder Kraft angesagt. Das Handtuch wird jetzt so fest es geht in das Förmchen gepresst. Ich hatte das Handtuch in meinem ersten Versuch einfach irgendwie da rein gequetscht. Das ging zwar auch, sah aber am Ende nicht so schön aus, da man überall Falten sieht und sich kleinere Zipfel leicht lösen. Also versucht es so gleichmäßig wie möglich in Eure Form zu kriegen.

Wenn das Handtuch gut in der Form sitzt muss es trocknen. In der kalten Jahreszeit könnt Ihr das Handtuch einfach auf die Heizung legen und 2 Tage trocknen lassen. Im Sommer klappt es auch an einem sonnigen Platz auf der Fensterbank, da dauert es dann allerdings ca. 3 Tage. Je nachdem wie groß Eurer Handtuch ist, können die Trocknungszeiten variieren. Also immer mal fühlen, ob schon alles trocken ist. Nach einem Tag auf der Heizung solltet Ihr es vorsichtig aus der Form lösen. Dann kann es an der Seiten auch trocknen. Wenn alles durchgetrocknet ist könnt Ihr das Tuch direkt den Kindern zum testen geben. Dazu das Zaubertuch einfach in ein Waschbecken voll Wasser legen und staunen wie es größer wird.

Oder aber Ihr verpackt es schön. So ein Zauberhandtuch ist ein tolles kleines Mitbringsel oder ein Wichtelgeschenk, für den Adventskalender oder als Mitgebsel am Kindergeburtstag. Ihr könnt es auch für einen Erwachsenen machen und ein Geschirrtuch nehmen oder ein kleines Schmuckstück drain verstecken. Hierbei solltet Ihr immer drauf achten, dass es sowohl Wasser als auch Wärme verträgt, damit es im dem Handtuch nicht kaputt geht. Ach mir fallen so viele Sachen ein, die man mit so einem Zaubertuch machen kann. Welche Ideen habt Ihr und was sind Eure Gründe für DIY? Schreibt mir gerne einen Kommentar. Ich freu mich! Tschööö, Eure Sandy

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    DragonDaniela (Dienstag, 19 September 2017 13:15)

    Das ist ziemlich cool. Als Kind hab ich diese Handtücher geliebt. Ich bin nie auf die Idee gekommen sie mal selbst zu machen. Hut ab =D

  • #2

    Sandy Tintenelfe (Freitag, 13 Oktober 2017 12:44)

    Danke Daniela! Ich fand sie als Kind auch immer so cool :-D